workshop


Tom Fronza ist seit 1997 professioneller Didgeridoospieler und gab bereits zahllose Workshops und Konzerte weltweit.
Toms eigener Stil basiert auf den Erfahrungen vieler Jahre autodidaktischen Lernens.
Seine Spielweise orientiert sich weniger an traditionellen Spielweisen oder weitverbreiteten Didge-
Spieltechniken sondern ist inspiriert von Tabla und Schlagzeugpattern, sowie Rhythmen aus
Drum 'n' Bass und anderen elektronischen NuBeatz.
Tom lebte einige Zeit in Westaustralien, erteilte dort Unterricht und hatte mit vielen hervorragenden zeitgenössischen Spielern einen regen Austausch.
Im größten "Speciality Didgeridoostore" der Welt, dem „Didgeridoobreath“ in Perth gehört Tom ebenso zum Lehrerstamm wie in den Aboriginal Art Galleries von Rotterdam und Amsterdam.


Anfänger mit der Fähigkeit zur Zirkuläratmung sind zum Unterricht ebenso willkommen wie Fortgeschrittene, mit bereits eigenem Stil.


Klicken Sie unten stehende Rubriken an, um sich einen Überblick über die Unterrichtsinhalte zu verschaffen

Einzelunterricht

Einzelunterricht erfolgt nach terminlicher Absprache.
Preise werden entsprechend der jeweiligen Länge des Unterrichts und der evtl. Gruppenstärke festgelegt.
Mindestlänge ist eine (Zeit) Stunde. 2 oder max. 3 Stunden sind ebenfalls möglich.
Ebenfalls ist Gruppenunterricht mit einer Teilnehmerzahl von bis zu 3 Personen möglich.
Unterrichtsstoff ergibt sich nach dem jeweiligen Könnens - und Wissensstand des Schülers,
auf diese Art ist eine individuelle Vermittlung des Lerninhalts garantiert.
Entsprechend sind die Unterrichtsinhalte in den jeweiligen Workshop - Rubriken zu finden:
- Didgeridoo Anfänger
- Didgeridoo Fortgeschrittene I
- Didgeridoo Fortgeschrittene II
- Didjeribone

Workshop Didgeridoo Anfänger

-Erzeugen des Grundtons
-Trockenübung "In vier Stufen zur Zirkulation"
-Verfeinern des Grundtons
-Zirkularatmung
-Theoretische und praktische Erläuterung verschiedener Zirkulationsansätze
-Erste "einfache" Rhythmen
-Grundlegende Klangmodulation sowie Stimmeinsatz
-Vermittlung von Grundwissen zum Instrument, Schwerpunkt Spiel- und
Materialtechnik

Workshop Didgeridoo Fortgeschrittene I

-Vertiefen des Bewustseins der Vorgänge bei der Zirkularatmungstechnik
-Leichte Rhythmuspattern anhand eines Spielschemas
-Ungerade Rhythmen (3er, 5er und 11er)
-Einsatz der Zunge als Hauptrhythmusgeber
-Verschiedene Techniken des Toot (Überbläser,Trompetentöne)
-Atmen auf dem Toot
-Zusätzliche Klangerzeugung zu Grundton und Rhythmik durch geschickten Einsatz von Wangen, Zunge, Solarplexus und Stimmapparat
-Vermittlung musikalischen, schwerpunktmässig rhythmischen Grundwissens im Bezug auf das Didgeridoo.
-Nachbereitung des Workshops mit Textdokumenten und Soundfiles

Workshop Didgeridoo Fortgeschrittene II

-Metrische Minimierung der Atmung im laufenden Rhythmus
-Neue Rhythmuspattern anhand des erweiterten Spielschemas
-Neue ungerade Rhythmen (7er und 9er)
-Vermittlung von fortgeschrittenem rhythmischen Wissen im Bezug auf das Didgeridoo
(rhythmisches Verständnis für 4er gegen 5er Beat anhand der indischen Rhythmussprache Bhol)
-Wobbel für Einsteiger
-Einsatz der Wangen für schnelleres perkussives Spiel
-Vertiefung und Überprüfung der Thematik des letzten Workshops

Workshop Didjeribone

- Toottechnik, bis zu 3 Toots
- Fujara Überblastechnik
- Harmonielehre fürs Slide Didge:
- Grundlegendes zu Akkordik, Skalen und der Obertonreihe
- Mikrofonierung und Verstärkung von Slide Didges
- Effekte und elektronische Verfremdung.
- Unspezifisch, aber speziell fürs Slide Didge interessant:
Schnelle Toots, Grundtonwechsel mit Zungeneinsatz und atmen auf dem Toot
Wobble/Cheek Techniques
- Optional: Didjeribone zum Vorzugspreis von 99 €

Organisieren Sie einen Workshop!

Organisieren Sie einen Workshop für Tom Fronza in ihrer Stadt!
Das funktioniert schnell, unkompliziert und beschehrt Ihnen viele Vorteile!
Treten Sie einfach mit uns in Kontakt und die Details sind schnell besprochen!


Nicht-Didgeridoospieler, die die Fähigkeiten zum Zirkulieren für z.B. Tuba, Posaune etc. erlangen wollen, sind ebenfalls herzlich Willkommen. Fragen zu Workshops und Unterricht bitte an Workshop richten!